Lovelybooks

So nutzt du als Autor erfolgreich Lovelybooks

Aktie auf facebook
Aktie auf twitter
Aktie auf whatsapp
Aktie auf email
LovelyBooks richtet sich an Leser, die nicht nur lesen, sondern auch über die Bücher reden wollen. Dabei geht es neben Rezensionen besonders um den Austausch mit Freunden und Lesebekanntschaften und auch den Kontakt direkt zum Autor. Aber welche Möglichkeiten gibt es, um als Autor auf der Plattform aktiv zu werden?

Was ist LovelyBooks?

LovelyBooks ist mit über 1,9 Mio. monatlichen Nutzer die größte deutschsprachige Buchcommunity, bei der sich nicht nur Leser, sondern auch Autoren und Verlage über Bücher austauschen. „Social Reading“, also das gemeinsame Lesen, steht dabei im Vordergrund. Leser können hier ihre virtuellen Bücherregale füllen, ihren aktuellen Lesestatus mitteilen, Bücher bewerten, Rezensionen schreiben und sich für Leserunden bewerben. Die 350.000 registrierten Nutzer – darunter inzwischen 10.000 Autoren – posten monatlich 60.000 neue Rezensionen und Leseeindrücke.

Als Autor kannst du auf der Plattform mit deinen Lesern in Kontakt kommen, Leserunden oder Buchaktionen veranstalten und Werbung schalten. Außerdem vergibt die Buchcommunity den LovelyBooks Lesepreis für die besten Bücher des Jahres.

LovelyBooks ist Teil der aboutbooks GmbH, eine Tochterfirma der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck. Ideengeber waren Lothar Kleiner und Sandra Dittert und 2006 ging die Plattform online.

Welche Zielgruppe ist auf LovelyBooks?

Auf LovelyBooks findet jeder Leser, wonach er sucht. In der Community tummeln sich nicht nur Bücher und Fans aus den gängigen Genres wie Krimi, Fantasy oder Liebesromane. Auch humorvolle Romane, Comics und Gedichtbände haben hier einen Platz. Es gibt sogar eigene Bereiche auf der Website, die sich an eine bestimmte Zielgruppe richten. So etwa die LovelyLounge für Liebes- und Erotikromane, den Crime Club für Krimis und Thriller und das House of Fantasy. Auch werden Livestreaming-Lesungen angeboten und Leser können an unterschiedlichen Aktionen teilnehmen. Sogar wer gezielt auf der Suche nach Self-Publishing-Autoren ist, hat es auf der Plattform leicht: Unter dem Bereich „Autoren“ gibt es eine Rubrik für „Meistgelesene Self-Publisher“.

Um herauszufinden, ob deine Zielgruppe vertreten ist, stöbere ein bisschen durch die Website und Mitglieder. Jeder gibt hier an, welche Genres ihn interessieren und auch an den eingestellten Büchern und Rezensionen kannst du feststellen, ob es Leser für diese Kategorie gibt. Weil hier vor allem Vielleser und Buchblogger vertreten sind, hat deren Meinung und Weiterempfehlung einen hohen Stellenwert.

Wie werde ich Autor auf LovelyBooks?

Inzwischen sind über 10.000 Autoren bei LovelyBooks und bringen ihre Bücher so direkt bei ihrer Zielgruppe ins Gespräch. Um am Autorenprogramm teilzunehmen, registriere dich mit deinem Autorennamen als Mitglied. Kontaktiere anschließend das LovelyBooks-Team unter Angabe deiner Buchveröffentlichung mit ISBN oder ASIN und deinen Usernamen. Dann wird dein Profil nach ein paar Tagen der Überprüfung als Autorenprofil freigeschaltet und mit deinen Büchern verknüpft.

Autorenseite

Auf deiner Autorenseite finden die Leser alle wichtigen Infos zu dir als Autor wie etwa deine Vita, ein Foto und weiterführende Links. Pflege das Profil wie deine anderen Social-Media-Kanäle, erzähle hier spannende Geschichten rund um dein Buch und nutze auch die „Botschaft an die Leser“ für ein kurzes Statement, das die Nutzer direkt anspricht. Vergiss auch nicht, Infos zu weiteren Kanälen zu geben sowie auf deine Website zu verweisen. Auf der Autorenseite werden deine Bücher aufgelistet und die neuesten Rezensionen aus der Community angezeigt. Hast du einen Buchtrailer oder ein Begrüßungsvideo, kannst du es hier einpflegen.  

Erscheint dein Buch nicht auf deiner Autorenseite, kann das unterschiedliche Gründe haben. Ist es vielleicht noch nicht in der Datenbank? Dann suche nach der ISBN oder ASIN, wähle den Reiter Bücher aus und die entsprechende Suche bei Amazon. Oder das Buch ist von mehreren Autoren? Momentan werden Bücher nämlich nur einem Autor oder Herausgeber zugeordnet. Hast du Schwierigkeiten, dein Buch zu finden, kannst du dich jederzeit an das LovelyBooks-Team wenden.

Buchseite

Auf der entsprechenden Buchseite können Leser ihre Rezensionen hinterlassen. Diese sind gerade auf einer Plattform wie LovelyBooks besonders wertvoll, weil hier hauptsächlich Blogger und Vielleser unterwegs sind. Die neuesten Bewertungen kannst du neben dem Cover einblenden.

In der Regel werden die Buchseiten automatisiert angelegt und mit den Informationen und Daten aus dem Verzeichnis lieferbarer Bücher (VLB) und Amazon bestückt. Ist dein Buch noch nicht gelistet, kannst du es gegebenenfalls selbst hinzufügen, indem du bei der ISBN-Suche im Reiter Bücher die passende Amazon-Suche einstellst und das Buch in deine Bibliothek stellst. Dann wird es in der Datenbank hinzugefügt. Wenn du es nicht findest, wende dich an den Support. Gib dabei unbedingt Titel, Autor, ISBN, Verlag und das Cover an.

Auch bei fehlenden oder falschen Informationen in den bibliografischen Daten kannst du dich an das LovelyBooks-Team wenden, genauso wenn du Videos zu den Büchern wie einen Trailer oder die Aufzeichnung einer Lesung hochladen möchtest.

Wie vermarkte ich mein Buch auf Lovelybooks?

Abgesehen davon, dass du auf der Plattform aktiv werden und dich mit anderen Autoren oder Lesern austauschen kannst, gibt es mit Buchverlosungen und Leserunden spezielle Werkzeuge, um Leser auf dein Buch aufmerksam zu machen und Rezensionen zu erhalten. Einmal pro Monat kannst du eine solche Aktion umsetzen.

LovelyBooks ist eine Social-Media-Plattform. Das heißt, es reicht nicht, dich zu registrieren und abzuwarten, dass die Leser von selbst auf dich zukommen. Werde aktiv, tausche dich mit den Nutzern aus und stöbere durch andere Titel. Mache auch durch Bewertungen und Empfehlungen anderer Bücher auf dich aufmerksam und sei nicht nur für deine eigenen Aktionen präsent.

Leserunden

Bei einer Leserunde treffen sich die Leser online, um sich über das Buch auszutauschen, ihre Eindrücke wiederzugeben, konstruktive Kritik zu geben und am Ende eine Rezension zu formulieren. Und dabei sind die meisten knallhart ehrlich. Bevor du eine eigene Leserunde planst, solltest du dir anschauen, wie andere Autoren sie gestalten und am besten selbst an einer teilnehmen. Dann bekommst du ein Gefühl dafür, wie sie ablaufen.

Die Verlosung

Überlege dir, in welchem Zeitraum du die Leserunde machen möchtest. Du solltest ausreichend Zeit einplanen, um als Autor daran teilzunehmen, Fragen zu beantworten oder auf die angesprochenen Diskussionspunkte einzugehen. Lege fest, bis wann sich die Nutzer für ein Rezensionsexemplar bewerben können – üblich sind zwischen einer und zwei Wochen – und wie viele Bücher in welchem Format es zu gewinnen gibt. Mit einer Bewerbungsfrage kannst du dir die Auswahl der Gewinner erleichtern. Eine zum Thema des Buches passende Frage, die aber jeder Nutzer individuell beantworten kann, ist dafür ideal. Hol dir Inspiration bei anderen Leserunden.  

Die Gewinner

Such dir deine Leser je nach Antwort auf die Bewerbungsfrage aus. Fragst du beispielsweise, wie wichtig ihnen ein Happy End ist, weil dein Buch keines hat, werden solche, die darauf bestehen, damit vermutlich nicht glücklich. Genauso wer Aliens in Science Fiction erwartet, obwohl in deinem Buch nicht einmal Raumschiffe vorkommen. Du kannst auch eine zum Thema passende Frage stellen, um herauszufinden, welcher Leser vielleicht so tickt wie du oder eine deiner Figuren.

Bei der Auswahl geht es aber nicht nur um die Antworten, auch um die Aktivität der Nutzer. Schaue dir die Profile genau an. Nimmt jemand regelmäßig an Leserunden teil, schreibt aber keine Rezensionen? Dann kannst du von diesem Nutzer auch nicht viel erwarten. Oder sind die Buchbesprechungen recht kritisch? Passt der Leser überhaupt zu deiner Zielgruppe?

Es können übrigens auch Leser bei deiner Leserunde teilnehmen, die das Buch bereits besitzen.

Die Leserunde

Um Struktur in die Leserunde zu bringen, solltest du unterschiedliche Abschnitte und Unterthemen festlegen, innerhalb derer die Leser diskutieren können. Das können mehrere Kapitel sein, die äußere Erscheinung des Buches oder einzelne Figuren und deren Entwicklung. Auch der Gesamteindruck kann am Ende abgefragt werden, genauso eignet sich eine Unterkategorie mit Fragen an den Autor. Am besten stellst du eine Leitfrage zum jeweiligen Abschnitt, um die Diskussion anzuregen. Beteilige dich auch mit an den Reaktionen und auch wenn den Lesern etwas nicht gefällt: Bleib gelassen. Es mag nun mal nicht jeder alles.

Durch Leserunden erzielst du nicht nur Rezensionen, sondern bekommst auch gezieltes Feedback auf einzelne Bereiche. Vielleicht sind noch ein paar Tipps dabei, die dir für dein weiteres Schreiben helfen? Und ärgere dich nicht über negative Rückmeldungen. Nimm diese eher als Anlass, dich weiter zu verbessern. Außerdem: Ein paar schlechtere Bewertungen schaden nicht. Gut begründete negative Rezensionen machen sie und damit dein Buch glaubwürdig und authentisch.

Wer ein Buch gewonnen hat, ist gemäß der Richtlinien zur aktiven Teilnahme verpflichtet. Falls sich Teilnehmer nicht daran halten, erinnere sie freundlich in einer Privatnachricht daran. Aber gib ihnen genug Zeit. Jeder liest in seinem eigenen Tempo. Erwarte trotzdem nicht, dass sich alle zurückmelden. Einige lesen das Buch eventuell später oder es entspricht doch nicht ihren Erwartungen. Super wäre, wenn sich etwa die Hälfte – oder besser natürlich mehr –aktiv beteiligen.

Manche Autoren nutzen eine Leserunde bei LovelyBooks auch zum Beta-Lesen, also vor der Veröffentlichung. So kannst du mögliche Fehler und Logiklücken noch ausbessern oder die Spannung weiter ausbauen. Finden Leser etwas unklar, kannst du dort nochmal einhaken und die Stelle im Buch entsprechend verdeutlichen.  

Buchverlosung

Mit einer Buchverlosung kannst du Bücher, Hörbücher oder E-Books verlosen. Damit erreichst du bestenfalls Rezensionen der Gewinner. Achte deshalb darauf, dein Buch an Leser aus deiner Zielgruppe zu vergeben. Beschreibe beim Erstellen der Verlosung, worum es in der Buchaktion geht und animiere die Nutzer dazu, daran teilzunehmen. Wie in der Leserunde kannst du auch hier eine Frage oder Aufgabe stellen, die deine Bewerber beantworten sollen und nach denen du die Gewinner eventuell leichter auswählen kannst. LovelyBooks empfiehlt eine Verlosung von fünf bis 15 Exemplaren. Achte bei Hörbüchern und E-Books unbedingt auf das richtige Ausgabeformat.  

Kostenpflichtiges Marketing

Über LovelyBooks kannst du als Autor außerdem bezahlte Werbung im Newsletter oder auf der Landing-Page schalten. Die kostenpflichtigen Werbemöglichkeiten findest du in den Mediadaten von LovelyBooks.

Crossmediales Marketing

Rezensionen auf LovelyBooks sind auch für dein weiteres Marketing nützlich. Teile gute Rezensionen auf deinen Social-Media-Kanälen und erreiche damit auch dort Aufmerksamkeit für dein Buch. Animiere auch dein Netzwerk, Freunde und Bekannte, Buchbesprechungen auf LovelyBooks hochzuladen. Rezensionen und Follower ziehen weitere Nutzer an. Wenn ein Titel viele gute Bewertungen hat, kann es ja nicht schlecht sein. Für mehr Bewertungen können Leserunden, Buchverlosungen und Blogger hilfreich sein.

Fazit

Die Buchcommunity LovelyBooks bietet mit dem Autorenprogramm Möglichkeiten, als Autor aktiv zu werden und die Aufmerksamkeit des eigenen Buches zu erhöhen. Durch die hohe Zahl an Viellesern kannst du durch das soziale Netzwerk deinen Leserkreis vergrößern und deinen Titel mit Buchverlosungen und Leserunden ins Gespräch bringen.

Inhalt

Verfasst aus unserem Team von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch Betätigen des Buttons „Absenden“ werden die in das obige Formular eingetragenen Daten zum Zwecke der Beantwortung deiner Anfrage erhoben und verarbeitet. Sämtliche Daten werden verschlüsselt übertragen und nur im Rahmen der Angaben in der Datenschutzerklärung verarbeitet. Du hast ein Widerspruchsrecht mit Wirkung für die Zukunft.