ISBN

ISBN – Unverzichtbar für den Verkauf deines Buches im Buchhandel

Schmökerst du durch deine Lieblingsbuchhandlung, wirst du feststellen, dass alle Bücher dort mit einer ISBN ausgestattet sind. Aber was lässt sich aus dieser Nummer herauslesen und wozu ist sie überhaupt gut?

Was ist die ISBN?

Die Internationale Standardbuchnummer, kurz ISBN, ist eine eindeutige Kennziffer für Bücher. Der Zahlencode, der inzwischen aus 13 Ziffern besteht, enthält alle nötigen Informationen über das Buch, wie etwa aus welchem Sprachraum es stammt und unter welchem Verlag es veröffentlicht wurde. Jede Nummer wird weltweit nur einmal vergeben. Selbst wenn das Buch vergriffen ist, bleibt die ISBN ihm immer zugeteilt. In Deutschland werden die ISBN durch die MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH an Verlage und auch Privatpersonen vergeben.

Woraus besteht eine ISBN?

Die Ziffernfolge der ISBN besteht aus fünf Teilen und ist inzwischen 13 Stellen lang. In der Nummer finden sich neben dem Präfix und der am Ende stehenden Prüfziffer außerdem die Gruppennummer, die Verlagsnummer und die Titelnummer des Buches.

Präfix

Der Präfix, also die vorangestellte Nummer 978 oder 979, hat mit drei Stellen einen fixen Wert.

978-

Gruppennummer

Die darauffolgende Gruppennummer dagegen hängt vom jeweiligen Sprachraum ab. Wird ein Buch im deutschsprachigen Raum produziert, ist der Ländercode mit der Nummer 3 einstellig. Sie kann allerdings bis zu fünf Stellen haben, Luxemburg hat beispielsweise den Ländercode 99959. Die Ländernummer muss aber nicht gleichzeitig bedeuten, dass das Buch auch in der entsprechenden Sprache verfasst worden ist, sondern kennzeichnet, wo es publiziert wurde.

978-3-

Verlagsnummer

Auch die Verlagsnummer kann in seiner Länge variieren. Je größer ein Verlag ist, umso kleiner ist der Verlagscode. So bleibt nämlich mehr Platz für die darauffolgenden Artikelcodes. Beispielsweise hat der S. Fischer Verlag mit der Zahl 10 eine zweistellige Verlagsnummer und kann entsprechend mehr Titel veröffentlichen. So bleiben sechs Stellen vor der Prüfziffer übrig – in diesem Fall bis zu 999.999 Titel. Kleinere Verlage dagegen publizieren weniger Bücher und brauchen daher nicht so viele Stellen bei der Titelnummer. Der Verlagscode kann dann bis zu sieben Stellen haben, wobei dann nur noch eine Stelle für die Artikelnummern übrigbleibt und nur neun Bücher unter dieser Nummer veröffentlicht werden können. Titel, die über tredition erscheinen, erhalten die Verlagsnummer 347.

978-3-347-

Titelnummer

Als vorletzten Teil der ISBN gibt es eine laufende Titelnummer für jedes Buch des Verlages. Je nachdem, wie viele Titel der Verlag erwartet zu produzieren, wird ihm eine längere oder kürzere Verlagsnummer gegeben, um entsprechend Platz für die Artikelnummer zu belassen. Bei tredition können beispielsweise durch die dreistellige Verlagsnummer insgesamt 99.999 Titel erscheinen.

978-3-347-99999-

Prüfziffer

Die Prüfziffer am Ende einer ISBN stellt sicher, dass die Nummer richtig ist. Sie lässt sich anhand einer bestimmten Formel errechnen. Hilfreich können dafür Online-Tools sein wie ein Prüfziffernrechner. Die ISBN zu prüfen ist allerdings nicht mehr nötig, wenn du sie von einem Verlag oder der ISBN-Agentur in Frankfurt am Main zugeteilt bekommst.

In diesem Beispiel errechnet sich die Prüfziffer so: Die ersten zwölf Ziffern der ISBN werden abwechselnd mit 1 und 3 multipliziert und zusammengerechnet.

9x1 + 7x3 + 8x1 + 3x3 + 3x1 + 4x3 + 7x1 + 9x3 + 9x1 + 9x3 + 9x1+ 9x3

= 9 + 21 + 8 + 9 + 3 + 12 + 7 + 27 + 9 + 27 + 9 + 27

= 168

Die Differenz dieser Summe bis zum nächsten Vielfachen von 10 ist die Prüfziffer, also in diesem Beispiel 168 + 2 = 170. Ist die Summe durch 10 teilbar, ist die Prüfziffer 0.

978-3-347-99999-2

Woher bekomme ich eine ISBN?

In Deutschland werden die ISBN durch die Agentur MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH in Frankfurt am Main vergeben. In Österreich erhältst du die Nummer beim Hauptverband des Österreichischen Buchhandels in Wien und in der deutschsprachigen Schweiz liegt diese Aufgabe beim Schweizerischen Buchhändler- und Verleger-Verband in Zürich. Ob als Verlag oder Selbstverleger – hier gibt es die Möglichkeit, einzelne ISBN zu kaufen oder eine Verlagsnummer zu beantragen.

Als Verlagsautor brauchst du dich nicht darum kümmern. Veröffentlichst du im Self-Publishing, informiere dich bei deinem Dienstleister, ob dein Buch mit einer ISBN ausgestattet wird. Vergiss nicht, dein Buch in das Verzeichnis lieferbarer Bücher (VLB) eintragen zu lassen. Auch das übernehmen Verlage und mache Self-Publishing-Anbieter für dich.

Wo steht die ISBN im Buch?

Die ISBN sollte bestenfalls innen und außen am Buch angebracht sein. Üblicherweise steht sie auf der Umschlagsrückseite beim Strichcode sowie innen, bevor der eigentliche Inhalt beginnt, in der Titelei. Eindeutige Regeln gibt es hier allerdings nicht. Auch wenn die Nummer beispielsweise nicht außen ersichtlich ist, gilt die ISBN und das Werk kann über den Buchhandel bestellt werden. Für spezielle Fragen gilt, lieber direkt die Vergabestelle zu kontaktieren.

Wie viele ISBN brauche ich für mein Buch?

Du hast eine Geschichte geschrieben, also brauchst du auch nur eine ISBN, oder? Nicht ganz. Denn jedes Buch braucht eine eigene ISBN, selbst wenn der Inhalt derselbe ist. Veröffentlichst du beispielsweise ein Paperback, ein Hardcover und ein E-Book, sind dafür drei ISBN notwendig. Die Liste an Varianten geht darüber aber weit hinaus. Sonderausgaben, veränderte Neuauflagen, Neuveröffentlichungen in einem anderen Verlag oder als Buch zum Film sind nur Beispiele, wofür du eine eigene ISBN brauchst.

Auch wenn alle Bücher dieselbe Geschichte erzählen, brauchen sie eine eigene ISBN – außer es handelt sich um eine komplett unveränderte Neuauflage. Aber ein neues Cover oder Textänderungen sind Grund für eine neue ISBN.

Wozu brauche ich eine ISBN?

Mit dem gesuchten Buchtitel gibt es unterschiedliche Bücher von verschiedenen Autoren oder wie wurde der Name des Autors nochmal buchstabiert? Eine ISBN hilft enorm, wenn dein Leser auf der Suche nach deinem Buch ist. Zwar ist es keine Pflicht, dein Buch mit einer ISBN auszustatten, aber so ist es problemlos über den Buchhandel erhältlich. Veröffentlichst du für den privaten Gebrauch oder verkaufst das Buch ausschließlich selbst, ist es nicht unbedingt notwendig, eine ISBN zu beantragen. Die Nummer ist aber nötig, wenn du dein Buch im Verzeichnis lieferbarer Bücher listen willst. Nur mit einer ISBN bringst du dein Buch in den Handel.

Was ist ISBN-10 und ISBN-13?

Zuerst wurde in den 1970er Jahren die ISBN-10 eingeführt. Diese hatte zehn Stellen und obwohl eine Kombination aus zehn Ziffern theoretisch unzählige Zahlen zulässt, waren irgendwann im englischen Sprachraum alle Nummern aufgebraucht. Denn eine ISBN rechnet nicht von 0000000001 bis 9999999999, sondern besteht aus mehreren Bestandteilen. Weil für Verlage aus dem englischsprachigen Raum keine Nummern mehr zu vergeben waren, wurde die ISBN-13 eingeführt. Es wurden drei zusätzliche Stellen als neuer Standard hinzugefügt und die Nummer wurde dem System für internationale Artikelnummern (EAN) angepasst, um Bücher in die Warenwirtschaftssysteme zu integrieren. Weil der Präfix ergänzt wurde, also 978 oder 979, können nun doppelt so viele Nummern vergeben werden.

Fazit

Eine ISBN ist eine einzigartige Kennzeichnung deines Buches. Ohne die Nummer und einen Eintrag im Verzeichnis lieferbarer Bücher, fehlt dir eine Grundlage, um deinen Titel in den Datenbanken des Buchhandels sichtbar zu machen. Viele Fragen zur ISBN lassen sich über die FAQ klären, hast du konkretere Fragen, empfiehlt es sich, direkt mit der Vergabestelle Kontakt aufzunehmen.

Inhalt

Jetzt tredition testen
Überzeug dich selbst und probiere unsere Tools aus. Einfach anmelden und los geht's. Ohne Verpflichtung. Ohne Kosten. Du bestimmst.

Verfasst aus unserem Team von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch Betätigen des Buttons „Absenden“ werden die in das obige Formular eingetragenen Daten zum Zwecke der Beantwortung deiner Anfrage erhoben und verarbeitet. Sämtliche Daten werden verschlüsselt übertragen und nur im Rahmen der Angaben in der Datenschutzerklärung verarbeitet. Du hast ein Widerspruchsrecht mit Wirkung für die Zukunft.